simotrial-lamellensystem600Das SIMOTriAL Lamellensystem

Das System

Aufgrund seiner innovativen konstruktiven Auslegung hat das System ausgezeichnete bauphysikalische Eigenschaften. Kernstück ist der Kunststoff-Lamellenhalter, der die Verbindung von Lamellen und Rahmen, bzw. Sprossen übernimmt. Diverse Lamellenteilungen (45, 60, 75, 125 mm) und unterschiedliche Rahmenprofile, dazu integrierbare Formteile für den Insekten- oder Vogelschutz ermöglichen die individuelle Auslegung nach Vorstellung des Bauherrn oder des Architekten. Grundsätzlich ist (fast) jede geometrische Form und Anordnung realisierbar.

Funktionalität

Das TriAl-Lamellensystem findet Einsatz in allen Bereichen des Hochbaues, wie z. B. im Industrie-, Büro- und Verwaltungsbau, in Klimazentralen, bei Transformatorenstationen und auch im Fassadenbau.

  • Lüftungstechnik
    z. B. Rückkühlanlagen, Be- und Entlüftung von
    Lagerhallen, Klimaanlagen, Klimazentralen
  • Wetterschutz
    z. B. Trafostationen, Parkhausanlagen, Lufteinlässe
    und Luftauslässe in exponierter Lage
  • Gestaltung
    z. B. große Fassadenflächen, Gauben, Dachzentralen,
    Lüftertürme, Polygone, Sonderformen

Technische Rahmenbedingungen

Intelligente Verbindungstechnik vermeidet die sonst üblichen Schraub- oder Nietverbindungen der Bestandteile und verzichtet auch auf Stanzteile oder dergleichen. Konstruktionsbedingt ist die Ansicht der fertigen Lamellenfläche frei von sichtbaren Befestigungsteilen, was den hochwertigen Charakter des Systems unterstreicht. Die systembedingte Trennung der metallischen Teile sowie die gleitende Lagerung der Lamellen verhindern wirksam Knackgeräusche im Zusammenhang mit plötzlicher Sonneneinstrahlung bei wolkigem Wetter.

Vorteile und Möglichkeiten

  • Frei wählbare Maße
  • Unsichtbare Befestigung
  • Keine Knackgeräusche
  • Kunststoffhalter
  • Freie Farbgebung (Pulverbeschichtung, Eloxal, Nasslack)
  • Vogel- und Insektenschutz integriert
  • Sonderformen auf Anfrage möglich
  • Beratung und Planung